Spielfilme Info Yvonne Pferrer

Yvonne Pferrer

Yvonne Pferrer Lebenslauf

Es gibt wohl keine Tochter, die sich so schön und wirklichkeitsnah mit ihrem Vater streitet, wie Anna Kowalski alias Yvonne Pferrer in der Serie „Köln 50667“. Diese Streitigkeiten wirken teilweise so echt, dass die Schauspielerin von ihren Fans häufiger gefragt wird, ob Alex ihr echter Vater ist, was diese natürlich mit einem Grinsen verneint.
Geboren wurde Yvonne Pferrer am 30. August 1994 in Köln. Ihr Privatleben war ihr von Anfang an heilig, so dass es kaum etwas über sie zu erfahren gab, außer den Dingen, die sie mitteilen wollte, so z. B. ihre sportlichen Aktivitäten wie das Kick-Boxen oder die Leidenschaft für die Kletterwand. Auch eröffnete sie einen eigenen Youtube-Channel, wo sie regelmäßig Videos einstellte, die aber mehr das geeignete Make-up oder andere Styling-Tipps verrieten als wirkliche Details zur Person, die im Verborgenen blieb. Wurde die Frage gestellt, ob Pferrer beispielsweise einen Freund hätte, hüllte diese sich in Schweigen, ganz anders als einige ihrer Mitdarsteller.
Wenigstens in der Rolle der Anna wurde Pferrer etwas sichtbarer. Schrille Kleidung, bunte Fingernägel und ein freches Mundwerk deuteten durchaus auf einen ähnlichen Charakter hin.
Die Reality-Serie startete 2013 auf RTL 2 und hatte schlagartig großen Erfolg. Trotz der Wirklichkeitsnähe handelte es sich bei allen Rollen um fiktive Personen, die durch eine Wackelkamera aufgenommen dem Anschein nach authentisch agierten, so dass ein dokumentarischer Stil entstand. Wie im Titel bereits angedeutet, wurden die mittlerweile 250 Episoden in Köln gedreht.
Yvonne spielte in allen Folgen die Tochter des Barbesitzers Alex, der auf einmal eine neue Frau in das durchaus schon genug chaotische Leben dieser eigenartigen Familie brachte. Dass sich daraus einige Konflikte entwickeln mussten, war vorhersehbar.
Die Dreharbeiten forderten der jungen Schauspielerin einiges ab und erlaubten neben der Serie keine anderen Tätigkeiten. Gerüchte über Knebelverträge wurden laut, so dass immer mehr Stars aus der Serie ausstiegen. So war es z. B. nicht gestattet, dass sich die Schauspieler vom Drehort entfernten.
Der einstige Mitdarsteller David Ortega Arenas, der den Diego spielte, durfte neben seiner Rolle nicht einmal als DJ auflegen oder einem Modeljob nachgehen. Er gab ebenfalls an, dass er zu wenig verdient hätte, bevor er dann endgültig das Handtuch warf.
Auch war für alle Darsteller im Vertrag festgesetzt, was sie in ihren Social-Media-Aktivitäten veröffentlichen sollten, was sich auch bei Pferrer stark bemerkbar machte, die unter dem Künstlernamen Yvonne Pfe bei Instagram, Facebook und einigen anderen Plattformen kaum etwas von sich preisgab, außer Fragen zur Serie oder dass sie beispielsweise Hunde mochte.
Für Pferrer scheinen diese Bedingungen aber keine große Rolle zu spielen. Als sie neunzehn Jahre alt wurde, gönnte sie sich von ihrem Verdienst einen neuen Opel Tigra.